Grundsteuerreform - Bodenrichtwerte 


Im Zuge der Grundsteuerreform sind in Baden-Württemberg 5,6 Millionen Grundstücke und Betriebe der Land- und Forstwirtschaft von den Finanzämtern auf diesen Zeitpunkt neu zu bewerten. Grundlage für die Bewertung der bebauten und unbebauten Grundstücke des Grundvermögens sind die von den Gutachterausschüssen der Gemeinden zum 1. Januar 2022 zu ermittelnden und zu veröffentlichenden Bodenrichtwerte. Für die erste Wertermittlung zum 1. Januar 2022 müssen die Steuerpflichtigen deshalb die relevanten Daten, insbesondere die Grundstücksgröße und den Bodenrichtwert, dem Finanzamt übermitteln über ELSTER (https://www.elster.de/eportal/formulare-leistungen/alleformulare/grundsteuerbw ). Sollten Sie keinen PC Zugang haben, können Sie sich das Formular beim Finanzamt anfordern, dies ist nicht bei uns auf dem Rathaus möglich.


Die Erklärungsabgabe ist seit 01. Juli 2022 möglich und die erforderlichen Bodenrichtwerte sind nun online zugänglich unter www.grundsteuer-bw.de oder über folgende Links:

Grundsteuer B (Grundvermögen):

https://www.gutachterausschuesse-bw.de/borisbw/?lang=de

Grundsteuer A (land- und forstwirtschaftlich genutzte Flächen):

https://grundsteuer-a.landbw.de/#/(sidenav:menu)


Weitere Informationen zur Grundsteuerreform und zahlreiche nützliche Links und Downloads finden Sie HIER