Positiver Corona-PCR-Test - Was tun?

Was ist zu tun?

Hier gelangen Sie zu der Übersicht als pdf-Dokument (bitte anklicken).

Seit 05.11.2021 gibt es Änderungen beim Fall- und Kontaktpersonenmanagement.
Hintergrund ist, dass sich die Gesundheitsämter in Baden-Württemberg künftig noch stärker auf größere Ausbruchsgeschehen und den Schutz vulnerabler Gruppen konzentrieren.

Das bedeutet, dass ab sofort positiv auf das Coronavirus getestete Personen (Indexfälle) nicht mehr routinemäßig durch die Gesundheitsämter kontaktiert werden.

Wir informieren Sie hier über die wichtigsten Eckpunkte zu den daraus entstehenden Fragen.

Ganz grundsätzlich gilt, dass die Pflicht zur Einhaltung der geltenden rechtlichen Regelungen besteht; insbesondere obliegt die Einhaltung der geltenden Absonderungspflichten den Bürgerinnen und Bürgern in eigener Verantwortung.

Auch die Ortspolizeibehörden übernehmen keine Nachverfolgung der Kontaktpersonen. Vom Sozialministerium wurden daher weiter Informationen und Handlungsabläufe zur Verfügung gestellt, siehe Anhänge.

Fragen beantwortet auch die Corona-Hotline des Landkreises unter 07131 994-5012 (Erreichbarkeit: Montag bis Freitag von 8 bis 12 Uhr und 13:30 bis 16 Uhr, Samstag, Sonntag und Feiertage von 12 bis 15 Uhr).

Informationen zum Kontaktpersonennachverfolgung (KPNV)