Bebauungsplan "Haller Straße, Werbeanlagen"; öffentliche Auslegung ab 22. Juni 2020

Öffentliche Auslegung des Bebauungsplans und der örtlichen Bauvorschriften  „Haller Straße, Werbeanlagen“ (08125024 0795 050 00 RE) in Ellhofen

Hier gelangen Sie zum Bebauungsplan "Haller Straße, Werbeanlagen" (bitte anklicken).

Der Gemeinderat der Gemeinde Ellhofen hat am 30. April 2020 in öffentlicher Sitzung den Enwurf des Bebauungsplans „Haller Straße, Werbeanlagen“ und den Entwurf der dazugehörigen örtlichen bauvorschriften gebilligt und beschlossen, diese nach § 3 Abs. 2 BauGB (Baugesetzbuch) öffentlich auszulegen.

Ziele und Zwecke der Planung:

Ziel des Bebauungsplanes ist es, Anzahl, Größe und Art der Werbeanlagen entlang der überörtlichen B 39 innerhalb der Ortsdurchfahrt Ellhofens zu regeln. Dabei soll das städtebauliche Bild der unmittelbar betroffenen Flächen, aber auch das städtebauliche Bild der gesamten Gemeinde beachtet und wenn möglich positiv beeinflusst werden.

Für den Planbereich „Haller Straße, Werbeanlagen“ ist der im Lageplan des Ingenieurbüros Rauschmaier Ingenieure vom 4. März 2020 dargestellte Geltungsbereich maßgebend. Er ergibt sich aus dem beigefügten Kartenausschnitt.

Beteiligung der Öffentlichkeit:

Der Entwurf des Bebauungsplanes (bestehend aus Texteil mit Lageplan, Begründung und Umweltbericht (der nur allgemeine verbale Hinweise zu Belangen der Umwelt enthält) je in der Fassung vom 4. März 2020) sowie mit dem Entwurf der dazugehörigen örtlichen Bauvorschriften werden in der Zeit vom

Montag, 22. Juni 2020 bis einschließlich Montag, 27. Juli 2020 (Auslegungsfrist)

beim Bürgermeisteramt Ellhofen, Kirchplatz 1, 74248 Ellhofen, im Vorraum des Servicebüros im Erdgeschoss des Rathauses zur Einsichtnahme ausgelegt. Interessierte Bürger können die Planunterlagen mit vorheriger Terminabsprache während dieser Zeit einsehen. Seit 16. März 2020 ist das Rathaus für Besucher geschlossen. Der Dienstbetrieb der Gemeinde bleibt aber aufrechterhalten, so dass die Einsichtnahme in die ausgelegten Planunterlagen nach vorheriger terminlicher Absprache mit den Mitarbeiter des Bauamtes unter der Telefonnummer: 07134/9881-10 oder per E-Mail: felix.pontow@ellhofen.de möglich ist.

Während der Auslegungsfrist können – schriftlich oder mündlich zur Niederschrift – Stellungnahmen bei der Gemeindeverwaltung Ellhofen, Kirchplatz 1, 74248 Ellhofen, abgegeben werden. Da das Ergebnis der Behandlung der Stellungnahmen mitgeteilt wird, ist die Angabe der Anschrift des Verfassers zweckmäßig.


Es wird darauf hingewiesen, dass nicht während der Auslegungsfrist abgegebene Stellungnahmen bei der Beschlussfassung über den Bebauungsplan unberücksichtigt bleiben können.

Ferner wird darauf hingewiesen, dass ein Antrag auf Normenkontrolle nach § 47 VwGO (Verwaltungsgerichtsordnung) unzulässig ist, soweit mit ihm Einwendungen geltend gemacht werden, die vom Antragsteller im Rahmen der Auslegung nicht oder verspätet geltend gemacht wurden, aber hätten geltend gemacht werden können.

Ellhofen, 8. Juni 2020

gez.                            DS

Wolfgang Rapp

Bürgermeister